Jungbullenfleisch aus eigener Aufzucht

Unser Rindfleisch stammt ausschließlich aus eigener Aufzucht. Durch unsere spezielle GEN FREIE Fütterung, mit Mais und Grassilage, Körnermais und Weizen aus eigenem Anbau bekommt das Fleisch seinen unverwechselbaren Geschmack und Aroma. Aufgrund unserer Reifemethode und Marmorierung hält das Fleisch den Saft besonders gut und wird besonders zart.Unsere Tiere leben in einem großen Laufstall mit viel Frischluftzufuhr.

 

 

 

Im Schnitt werden die Rinder mit 18 Monaten im Buchloer Schlachthof geschlachtet und anschließend die Tierhälften am Stück 14 Tage, einzelne Teile 4 Wochen lang im eigenen Familienbetrieb gereift und verarbeitet. Alle Wurst und Fleischsorten werden bei uns im Meisterbetrieb selber hergestellt. Seit Juni 2016 verzichten wir komplett auf Geschmacksverstärker, Farbstoffe und künstliche Aromen.

 

 

             Das Schwäbisch - Hällische Landschwein

 

 

 

 

  Schwäbisch-Hällische Landschweine         Schwäbisch-Hällische Ferkel        Schwäbisch-Hällische Landschweine        Schwäbisch Hällische mit Ferkeln im Garten

 

 

Das Fleisch eines Schwäbisch-Hällischen Landschweines ist fest, etwas dunkler und hält aufgrund seiner gesunden Zellstruktur den Saft besonders gut. Die Farbe ist dadurch etwas kräftiger. Dank artgerechter Tierhaltung und Fütterung schmeckt es auch besonders gut. Das typische Aroma und der kräftige Geschmack sind wichtige Voraussetzungen für eine qualitäts- und gaumenbewußte Küche.

Das Schwäbisch-Hällische Landschwein geht auf König Wilhelm I. von Württemberg zurück, welcher um 1820 der Landeszucht einige chinesische Maskenschweine zuführte. Die Mohrenköpfle, wie sie aufgrund ihrer charakteristischen Färbung genannt werden, sind robuste und stressresistente Tiere. Feinschmecker rühmen ihr zartes, saftiges Fleisch mit der natürlichen Speckauflage und dem unvergleichlich guten Geschmack.

Die Zucht
Die Hohenloher Bauern haben uns der traditionsreichen Rasse mit der gerühmten Fleischqualität angenommen. Heute züchten und mästen die Mitgliedsbetriebe der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall reinrassige Schwäbisch-Hällische Landschweine und veredelte Kreuzungen.

 

Die Haltung
Das Schwäbisch-Hällische Landschwein wird artgerecht ausschließlich auf Bauernhöfen gezüchtet, die sich zu der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zusammengeschlossen haben. Die Ställe sind hell, luftig und mit Stroheinstreu. Wo es die Situation auf dem Hof erlaubt, haben die Tiere Auslauf.

 

Die Fütterung
Die Schweine bekommen während der Mast betriebseigenes Getreide mit vitaminiertem Futterkalk und Eiweißergänzung aus Erbsen- oder Bohnenschrot. Futter aus der Region darf hinzugekauft werden. In jedem Fall sind Masthilfsstoffe verboten.

Unser Qualitätsversprechen
Artgerechte Tierhaltung und Fütterung ergibt vorzügliches Fleisch mit dem typischen Aroma und dem kräftigen Geschmack.

(Quelle: http://www.besh.de/index.php/verbraucher/erzeugnisse/shlandschweine)

 

Hier können Sie bestellen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.